Suche
  • J.Burmetler

Coaching - eine Erfolgsgeschichte ...

Aktualisiert: 7. Juni 2019

Die Erfolgsgeschichte der Menschheit wurzelt schon seit vielen tausend Jahren auf der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung, die Individuen in den verschiedensten Situationen einander angedeihen lassen.


Privatinstitut Burmetler | Coaching - eine Erfolgsgeschichte

Wie alles begann ...


Ohne der grundsätzlichen Bereitschaft, einander zu helfen, gäbe es keine Kultur und keine Gesellschaftsformen wie man sie heute kennt. Auch das Prinzip der Arbeitsteilung wäre ohne die Fähigkeit zu Kooperationen schlichtweg nicht möglich. Der Fortschritt auf unterschied-lichen Wissensgebieten ist ohne gezielte Vernetzung von Wissen und Erfahrung einfach nicht denkbar. Viele große Errungenschaften - um nicht zu sagen alle - wurden erst durch die gezielte Weitergabe von Wissen und Erfahrung an andere möglich. Die Fähigkeit mit anderen Menschen arbeitsteilig auf Ziele hinzuarbeiten ist somit einer der grundlegendsten Erfolgs-faktoren in der Geschichte der menschlichen Evolution (1).

Im Laufe eines Lebens wird Wissen erworben, werden Kompetenzen angeeignet, persönlich Erfahrungen gemacht und all das gezielt an andere weiter gegeben. Die ist ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess, der viele darauf aufbauende, außergewöhnliche Leistungen von einzelnen Menschen erst möglich gemacht hat. Mit diesem Erfolgskonzept erschließt sich der Homo Sapiens seit Jahrtausenden immer neue, bis dato für das einzelne Individuum bisher, unbekannte Horizonte. Würden Menschen die Fähigkeit zur Kooperation nicht besitzen oder gar ablehnen, müsste jeder bei Allem was er tut komplett bei null anfangen.


Nur die Fähigkeit, das Wissen und einmal bereits erworbene Kompetenzen auch gezielt an andere weiterzugeben hat uns aus heutiger Sicht erst zu der leistungsfähigen Gesellschaft werden lassen, die wir sind. D.h. der Mensch erreicht sowohl als Spezies aber auch als Individuum, viele gesetzte Ziele und außergewöhnliche Leistungen wesentlich einfacher, wenn er sich gegenseitig unterstützt. Aus diesem Blickwinkel betrachtet war der Mensch schon immer ein „Netzwerker“, der seine sozialen Beziehungen im Sinne der Erreichung von gemeinsamen Zielen, oder aber auch zum eigenen persönlichen Nutzen und der eigenen persönlichen Weiterentwicklung, sehr gezielt und erfolgreich einzusetzen wusste.


Viele der angesprochenen Aspekte finden sich in unserer heutigen Zeit unter dem Begriff „Coaching“ wieder. So gesehen befindet sich das Grundkonzept, das sich hinter der Methodik von Coachings verbirgt schon immer auch im Einklang mit der natürlichen Evolution des Homo Sapiens.



Die Kunst den Wandel zu gestalten


Entwicklung und Veränderung findet jeden Tag, jede Sekunde, jeden Moment auf sehr vielen unterschiedlichen Ebenen und in vielen verschiedenen Facetten statt. Es vergeht nicht ein einziger Tag, an dem der permanente Wandel nicht seine Spuren im Leben von uns Menschen hinterlässt. Manche Menschen haben in dieser Hinsicht entweder von Geburt an die Gabe, oder vielleicht das Glück, im Laufe ihres Lebens Techniken zu erlernen, um mit Veränderungen sehr gut umzugehen. Im Idealfall nehmen diese Menschen Entwicklungen nicht nur rechtzeitig und bewusst wahr, sondern üben darauf gezielt Einfluss zu ihren Gunsten aus. Einmal mit diesen Techniken vertraut, werden Veränderungen bewusst angestoßen um ganz bestimmte (Lebens-/Berufs-)Ziele zu erreichen. Andere hingegen bekommen im Strudel von Veränderungen sehr leicht das Gefühl, fremdbestimmt und nur von außen getrieben zu sein. Unter diesem Gesichtspunkt ist vielleicht auch zu verstehen, warum manche Menschen lieber versuchen am „Alten“, vielleicht sogar ungeliebten Status festzuhalten, als einen vielleicht bereits in Gang gebrachten Entwicklungsprozess bewusst mitzugestalten und Veränderungen ganz bewusst positiv zu nutzen. In vielen Fällen spricht man in solchen Fällen des Öfteren von der „Angst vor Veränderung“ (2). Um Menschen die Angst vor Veränderungen zu nehmen, beziehungsweise ganz bewusst auf Entwicklungen Einfluss zu nehmen, haben sich sowohl in privaten als auch beruflichen Lebensbereichen unterschiedliche Methoden und Techniken etabliert. Dazu gehören in unserer heutigen Zeit beispielsweise Beratung, Training, Coaching, Mentoring und Supervision etc.


Was ist Coaching

In der Literatur findet man viele unterschiedliche Formulierungen, die versuchen den Begriff Coaching mehr oder weniger umfassend zu beschreiben. Dennoch gibt es im deutschen Sprachraum keine wirklich allgemein gültige, einheitliche Definition (3,4). In einer einfachen und sehr plakativen Formulierung geht es beim Coaching schlichtweg um das Herausfinden, was ein Mensch wirklich will, um ihm anschließend dabei zu helfen, jene Schritte zu planen, um einen gewünschten Zustand oder ein gewünschtes Ziel zu erreichen. D.h. ein Mensch unterstützt einen anderen Menschen beim Entwerfen von Lösungsmöglichkeiten und begleitet ihn anschließend auf dem Weg zur Zielerreichung. Fachlich gesprochen versteht sich Coaching als Methode bei der eine Person -der Coach- einer anderen Person -dem Coachee-, für einen vereinbarten Zeitraum bei der Erreichung selbst gesetzter Ziele in fachlicher, in sozialer und in mentaler Weise unterstützt. Christopher Rauen beschreibt in seinem Handbuch für Coaching den Begriff Coaching als „Sammelbegriff für individuelle Formen personenzentrierter Beratung und Betreuung auf der Prozessebene“(5). Wobei die Zielgruppe speziell im beruflichen Kontext meist Personen mit Führungsverantwortung und/oder Managementaufgaben sind. Die Zielsetzungen auf der Metaebene sind dabei die Förderung der Selbstwahrnehmung, Selbstreflexion, Eigenverantwortung, Selbstbewusstsein und einer positiven Selbstwirksamkeitserwartung. Professionelles Coaching baut auf klaren, transparenten und für den Coachee nachvollziehbaren Interventionen auf. Ein Coach liefert keine fertigen Lösungen, sondern hilft dem Coachee selbst Möglichkeiten zu erkennen bzw. diese zu entwickeln, um damit Probleme zu lösen und seine Ziele zu erreichen. Er unterstützt bei persönlichen Veränderungen, bei der Bewältigung von Krisen oder aber auch bei der Beseitigung von starren oder einschränkenden Denkmustern. Sehr vereinfacht gesagt hilft ein Coach dabei, das schlummernde Potential eines Menschen unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ freizusetzen!



Warum Coaching


Während komplexen Veränderungsprozessen im Businessbereich, wie beispielsweise bei Umstrukturierungen, Reorganisationen, Zusammenschlüssen oder Fusionen sind neben Mitarbeitern besonders Führungskräfte im Bereich des mittleren Managements gefordert. Manager auf diesen Ebenen arbeiten während eines solchen Prozesses in mehrfachen Sandwichpositionen. Zwischen übergeordneten Geschäftsführern, direkt unterstellten Mitarbeitern, den Kunden des Unternehmens und meist auch der eigenen Familie. In einem solchen Spannungsfeld gilt es die eigenen Zielsetzungen und Werte sowie die des Unternehmens über längere Strecken in Balance und ganz gezielt im Fokus zu behalten. Auch eine ausgewogene Work-Life-Balance soll in diesem Zusammenhang ganz bewusst angeführt werden. Neben all den organisatorischen Veränderungen stellen persönliche Entwicklungen meist eine zusätzliche Herausforderung für die Führungskraft dar. Es ist wesentlich hier in alle Richtungen möglichst klar und unmissverständlich zu kommunizieren, denn sonst ist die eigene Energie sehr rasch auf unwichtige Themen gelenkt oder man läuft Gefahr sich zu verzetteln.


Ein gut aufgebautes und zielgerichtetes Coaching kann in solchen Phasen maßgeblich dazu beitragen, dass eine Führungskraft speziell in Stressphasen den Fokus auf grundlegende Ziele aufrecht hält, sich der eigenen Ressourcen bewusst bleibt und diese auch effektiv einsetzt. Im Idealfall führt erfolgreiches Coaching zu mehreren WIN-WIN-Situation, von der sowohl die Führungskraft selbst, aber auch das Unternehmen, die Kunden des Unternehmens und indirekt auch die Familie des Betroffenen profitieren.



Coaching vom Profi


War es vor einigen Jahren im beruflichen Setting eher noch die Ausnahme, gehört es heute inzwischen - auch im deutschsprachigen Raum - zum guten Ton, sich bei Herausforderungen von einem Profi coachen und begleiten zu lassen. Unternehmer, Manager, Führungskräfte und auch viele Selbständige (EPU‘s) nutzen ganz gezielt die Vorteile, die sich aus der Zusammenarbeit mit einem professionellen Coach ergeben. Neben einer objektiven Außensicht zu bestimmten Themen profitiert man vor allem von der prozessorientierten, zielorientierten Begleitung, die das Erarbeiten und Umsetzen von in der Praxis umsetzbaren Lösungsmöglichkeiten im Fokus behält.


Wenn Sie mehr über Ihre Möglichkeiten und die Vorteile von professionellen Coachings erfahren möchten, ...


Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!


>>> JETZT KONTAKT AUFNEHMEN <<<


Privatinstitut Burmetler

Gesellschaft mit beschränkter Haftung

www.privatinstitut-burmetler.at

office@privatinstitut-burmetler.at



#privatinstitutburmetler, #consulting_stp, #coaching_stp, #classes_stp, #stpölten, #unternehmensberatung, #businesscoaching, #managementtraining,



Quellangaben:

(1) … vgl.: Beinhocker, Die Entstehung des Wohlstandes: Wie Evolution die Wirtschaft antreibt (2007) 276 ff

(2) … vgl.: Doppler & Lauterburg, Change Management 10 (2002), 68ff

(3) … vgl.: Birgmeier, Coaching und Soziale Arbeit (2005) 35ff

(4) … vgl.: Böning & Fritschle, Coaching fürs Business (2005) 15ff

(5) … Rauen, Handbuch Coaching (2000) 303 11

66 Ansichten